10. Februar 2010

Springschwänze (Colembola) sind kleine Insekten die in feuchter Erde leben.

Ich z√ľchte diese Insekten in 13l Plastikboxen mit Deckel auf lockerem Torf.

Bei einer Temperatur von 21-25¬į und regelm√§√üiger F√ľtterung mit z.b. Fischfutter oder gemahlenen Matzinger Hundeflocken (Gem√ľse)¬† vermehren sich die Tiere innerhalb 1-2 Monate.

Zum Verf√ľttern lege ich ein St√ľck Xaxim auf den Torf. Darunter sammeln sich die Springschw√§nze und k√∂nnen damit ins Terrarium abgeklopft werden.

Springschw√§nze sind ein hervorragendes Aufzuchtfutter f√ľr kleine Fr√∂sche. F√ľr manche Arten (R. reticulatus z.b.) unerl√§sslich. Aber auch gr√∂√üere Arten wie der Tinctorius-Komplex fressen sie sehr gern.

Es gibt noch viele andere Zuchtm√∂glichkeiten Die sicherlich auch zum Erfolg f√ľhren. Dies ist die Methode die meiner Meinung f√ľr mich am besten funktioniert.

Ich betreibe zur zeit 10 Boxen mit 13l Inhalt. Die lass ich in „rotation“ laufen. Wenn eine Box nicht mehr viel abwirft, f√ľll ich sie mit frischem Material auf und setze sie neu an.

Eine Box lass ich ca. 6 Wochen anlaufen bevor ich das erste mal daraus Verf√ľttere.

So habe ich immer Springschw√§nze zur verf√ľgung und f√ľttere 1-2 mal Pro Woche im moment ca. 15 Terrarien.

Zur hauptsache verf√ľtter ich die Springschw√§nze an die Nachzuchten. Da braucht man teilweise gr√∂√üere Mengen damit die Jungtiere im Futter „stehen“, also immer gen√ľgend Futter vorfinden.

Aktualisiert am 25. Februar 2010

 

Kontakt -- Impressum