Springschwänze

Springschwänze (Colembola) sind kleine Insekten die in feuchter Erde leben.

Ich züchte diese Insekten in 13l Plastikboxen mit Deckel auf lockerem Torf.

Bei einer Temperatur von 21-25° und regelmäßiger Fütterung mit z.b. Fischfutter oder gemahlenen Matzinger Hundeflocken (Gemüse)  vermehren sich die Tiere innerhalb 1-2 Monate.

Zum Verfüttern lege ich ein Stück Xaxim auf den Torf. Darunter sammeln sich die Springschwänze und können damit ins Terrarium abgeklopft werden.

Springschwänze sind ein hervorragendes Aufzuchtfutter für kleine Frösche. Für manche Arten (R. reticulatus z.b.) unerlässlich. Aber auch größere Arten wie der Tinctorius-Komplex fressen sie sehr gern.

Es gibt noch viele andere Zuchtmöglichkeiten Die sicherlich auch zum Erfolg führen. Dies ist die Methode die meiner Meinung für mich am besten funktioniert.

Ich betreibe zur zeit 10 Boxen mit 13l Inhalt. Die lass ich in „rotation“ laufen. Wenn eine Box nicht mehr viel abwirft, füll ich sie mit frischem Material auf und setze sie neu an.

Eine Box lass ich ca. 6 Wochen anlaufen bevor ich das erste mal daraus Verfüttere.

So habe ich immer Springschwänze zur verfügung und füttere 1-2 mal Pro Woche im moment ca. 15 Terrarien.

Zur hauptsache verfütter ich die Springschwänze an die Nachzuchten. Da braucht man teilweise größere Mengen damit die Jungtiere im Futter „stehen“, also immer genügend Futter vorfinden.

Kommentare sind geschlossen.